Skip to main content

Verschoben: Bennewitz-Quartett mit Wies de Boevé

Ersatztermin: Mittwoch, 13.01.2021, 19:30 Uhr - Meistersingerhalle, kleiner Saal

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation mussten wir das Konzert des Bennewitz-Quartetts am 3.4.2020 absagen. 

Das Nachholkonzert findet am 13. Januar 2021 um 19.30 Uhr in der Kleinen Meistersingerhalle Nürnberg statt. Die Abo-Karten der Saison 2019/20 sowie bereits gekaufte Einzelkarten behalten auch für den Ersatztermin ihre Gültigkeit. 

Wir danken für Ihr Verständnis und hoffen, dass Sie mit uns am 13. Januar 2021 das Bennewitz-Quartett und Wies de Boevé erleben können!

Gleich zwei hochkarätige Namen zusammen auf der Bühne: Das mehrfach preisgekrönte Bennewitz-Quartett ist eines der weltweit angesehensten Kammermusikensembles. In Nürnberg konzertiert es gemeinsam mit Wies de Boevé, 1. Preisträger von sechs internationalen Musikwettbewerben, der heute als einer der erfolgreichsten Kontrabassisten Europas gilt und vor allem für sein raffiniertes Spiel und seinen brillanten Ton bekannt ist.

Die erste Konzerthälfte bestreitet das Bennewitz-Quartett zu viert - mit Streichquartetten von Beethoven und Janáček. Nach der Pause ergänzt de Boevé das Quartett zum Quintett, für das Dvořák die seltenere Variante mit Kontrabass gewählt hat.

Werke: 

  • Ludwig van Beethoven: Streichquartett G-Dur op. 18/2 "Komplimentier-Quartett"
  • Leoš Janáček: Streichquartett Nr. 2 "Intime Briefe"
  • Antonín Dvořák: Streichquintett G-Dur op. 77

Konzerteinführung mit den Künstlern um 19 Uhr

}